Donnerstag, 16. Februar 2017

Kleid trifft Mantel

Manchmal bietet es sich an zwei Schnitte gleichzeitig probezunähen - denn sie passen so gut zusammen :) So ging es mir bei den tollen neuen Schnitten die ganz neu bei lillesol und pelle erschienen sind. Eigentlich wollte ich nur den Mantel "Capa" testen - aber das Jeanskleid reizte mich auch so sehr - also hab ich beide genäht und was soll ich sagen? Zusammen getragen sehen sie spitze aus! (alleine natürlich auch ;))

Das Kleid habe ich aus leichtem Jeansstoff genäht und ich mag besonders das es ein Kleid im Blusenstil ist. Das Rockteil habe ich etwas gekürzt - da ich klein bin mag ich das lieber so. Das Gürtelteil sitzt schön auf der Hüfte und die Knopfleiste und der Kragen machen es zu einem lässigen, trendigen Kleid. Eigentlich tue ich mich immer etwas schwer mit Jeanskleidern, aber dieses hat mich wirklich überzeugt - ich trage es total gerne!



Der Mantel "Capa" ist ein klassischer und zeitloser Schnitt mit Kragen (oder Kapuze) und tollen Pattentaschen. Ich habe ihn aus einem groben Stoff außen und einem leichten Futterstoff innen genäht und somit ist er ein perfekter Mantel für den Übergang.


Und Mantel und Kleid passen perfekt zusammen oder? Ich liebe diese Kombi und freu mich schon wenn der kalte Winter vorbei ist und ich mein Mäntelchen ausführen kann :)


Beide Schnittmuster erhaltet ihr als Ebook einzeln oder im Set mit der Kinderversion bis zum 19.02.2017 zum Einführungspreis oder als Papierschnittmuster im lillesol und Pelle Shop .

Und ich schicke beide zum heutigen RUMS

Viel Spaß beim Nähen!
Alles Liebe Sabine

Donnerstag, 9. Februar 2017

Cardigan oder Blouson?

Wie wäre es mit einer Mischung aus beidem? Quasi der perfekten Mischung: der Cardison! Die wunderbare Elke von ellepuls hat diesen tollen Schnitt gerade frisch rausgebracht und ich bin ganz verliebt in meinen Cardison. Mit 3/4-Ärmeln und Paspeltaschen macht er mächtig was her finde ich!


Lässig zu Jeans, etwas schicker zu schwarz ist er vielsetig einsetzbar. Da ich ja eher zu den kleineren Menschen gehöre und Elkes Schnitte eher für größere Frauen ausgelegt sind, habe ich mich mit dem tollen dazugehörigen EXTRAlang-Handbuch auseinandergesetzt und den Schnitt auf meine Größe angepasst. Dank der Erklärung war das ganz einfach! 


Den Mehrgrößenschnitt bekommt ihr ab sofort in Elkes Shop. Viel Spaß beim Nähen!! Und ich schicke meinen "Cardison" ab zu RUMS!


Liebste Grüße
Sabine

 

Großes Finale.

Fertig. PUH! So eine Bluse mit allem Schnickischnacki ist schon eine andere Nummer, als ein Basicteil aus Sweat oder Jersey. Aber es hat richtig Spaß gemacht! Anfangs dachte ich noch "cool, richtig viel Zeit beim Sew Along..." und am Ende war klar, das alles auf den letzten Drücker passieren musste. Ich hatte mich ja für die Bluse "Cheyenne" entschieden. Den Schnitt habe ich im #naehcamp kennengelernt, als Nicole ihn dort genäht hat. Will ich mal ausprobieren, dachte ich damals. Und zum Glück gibt es dann so Motivations-Sew-Alongs wie diesen hier von Elke. Dann bleibt man auch dran. Und hat am Ende eine (hoffentlich) fertige Bluse!


Ich mag meine Cheyenne. Allerdings wirkt sie etwas groß. Hm. Geht trotzdem. Oder was meint ihr?


So und nun schaue ich mir all die tollen Blusen an, die die anderen fleißigen Mädels genäht haben!
Liebste Grüße
Sabine

Mittwoch, 8. Februar 2017

Im Schnelldurchlauf

Da hier das Leben 1.0 wieder mal tobt muss ich tatsächlich Teil 2 und Teil 3 des Blusen Sew Alongs von Elke zusammenfassen und in einen Post packen - ist auch ok oder?


Also bisher komme ich ganz gut zurecht. Als Schnittänderung habe ich lediglich die Ärmel um 5 cm verkürzt. Dazu wurde im Schnittmuster geraten - und da ich nicht gerade groß bin, denke ich das es Sinn macht :) Ansonsten nähe ich meistens nach bebilderten Foto-Anleitungen und von daher muss ich mich etwas umstellen, da diese Anleitung lediglich schwarz-weiße Grafiken enthält und ich mich immer wieder vergewissern muss, welche die rechte und welches die linke Seite ist.

Zwischenstand: Es geht vorwärts. Da ich mir aktuell regelrechte Zeitfenster zum Nähens suchen muss ist es etwas mühsam. Und wie schon obern erwähnt, fällt es mir etwas schwerer nach dieser Anleitung zu nähen, als nach bebeilderten Foto-Anleitungen. Aber es wird und ich sehe langsam die fertige Bluse entstehen. Zum ersten Mal habe ich mit der Maschine Knöpfe angenäht - warum habe ich das nicht vorher probiert? Ich HASSE Knöpfe per Hand anzunähen und endlich habe ich es probiert und bin begeistert! 


Also einfacher gehts wirklich nicht :) Ansonsten befinde ich mich auf der Zielgeraden und werde auf Fälle zum Finale fertig sein. Dann bleibt natürlich die spannende Frage: Sitzt die Bluse? Hat sich der Aufwand gelohnt? Werde ich sie im Alltag tragen? Ich bin gespannt! 


So und nun gehts weiter im Alltagswahnsinn! Liebste Grüße und eine schöne Woche,
Sabine




Sonntag, 22. Januar 2017

Ich bin dabei.

Lange habe ich hin und her überlegt. Ob ich das zeitlich schaffe, ob ich mir nicht wieder zuviel vornehme. Aber nein! Ich hab total Lust und ich bin dabei! Beim Blusen-Sew-Along von Elke ellepuls.

Denn der arbeitsintensive Alltag den der Jahreswechsel bei uns immer mit sich bringt, und die bevorstehenden Monate mit vielen neuen Projekten und Veranstaltungen sollten mich eigentlich zwingen, immer daran zu denken zwischendurch Dinge zu tun, die mir gut tun! Und das ist definitiv das Nähen. Auszeit vom Alltag, Zeit für mich.

Also bin ich dabei - und freue mich total darauf. Letztes Jahr habe ich zwei Mal die Bluse Fräulein Lenz von lotte-und-ludwig genäht und habe da schon gemerkt, das Blusen nähen richtig Spaß machen kann - davor hatte ich mich nämlich vorher gerne mal gescheut - alleine die Knopflöcher haben dazu geführt, das die Bluse fast 2 Monate unfertig im Nähzimmerchen lag. Aber alle Ängste besiegt und zwei tolle Blusen fertig gestellt.

Dieses Mal habe ich mich für die aktuell im Netz überall zu sehende Bluse "Cheyenne Tunic" von nähconnection entschieden. Lange bin ich drumherum geschlichen und nun habe ich den Anlass genutzt und mir den Schnitt endlich gekauft. Yeah!


 So und nun werde ich mich mal an die Stoffauswahl machen... Chambray oder eher Viskose? Hm. 
Auf alle Fälle bin ich hochmotiviert und freue mich auf viele tolle wunderschöne Blusen, die bestimmt beim Blusen-Sew-Along entstehen werden.

Danke Elke für den Impuls!
Alles Liebe Sabine


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Frau Jette und ich.

Ja, was soll ich sagen. Eigentlich bin ich nicht so der Kleidertyp. Beziehungsweise bin ich nicht so der Typ, der Kleider trägt zu den Jahreszeiten, an denen man eine Strupfhose drunter trägt. Irgendwie mag ich das nicht so. Ich wähle dann die Variante Jeans an - Kleid drüber. Geht. Und sieht sogar meistens ganz gut aus. Finde ich jedenfalls. Deshalb habe ich auch kurz gezögert, als das Probenähen zu „Frau Jette“ von hedinäht losging.

Dann bot uns die liebe Sabrina von brinarina einen tollen Rabatt und ich machte mich doch ans Kleid. Die erste Version ging für mich total in die Hose. Sass nicht, klappte nicht - alles doof. Also kurzerhand das Rockteil abgetrennt und ein "Bluse" draus gemacht. Funktioniert also auch ;)


Aber es sollte ja ein Kleid genäht werden. Also auf ein Neues. Neuen Stoff besorgt und losgelegt. Schliesslich habe ich im nähcamp einige wunderschöne (in Kombination mit Frau Ava!) tolle Frau Jettes gesehen. Und diesmal hats geklappt! Kleid sitzt super und ich denke auch mit Strumpfhose drunter werde ich meine Frau Jette ausführen - auch wenn ich keine auf dem Bild trage :)


Genät habe ich Größe S aus schön fallendem Viscose-Jersey von Stoff und Stil. 
Ich hab das Rockteil um 2 cm gekürzt, da ich einfach klein bin. Ansonsten habe ich keinerlei Änderungen vorgenommen. Und bin total glücklich mit Frau Jette - wer hätte das gedacht? :)

Ab damit zu RUMS und Euch einen tollen Start in den Dezember.
Herzliche Grüße
Sabine

Donnerstag, 24. November 2016

Zu später Stunde - ein Date mit Tante Hertha.

Ich bin schockverliebt! In mein neues Shirt. Schnitt gesehen bei ranelabel auf dem naehcamp von hedinäht in Neuharlingersiel letztes Wochenende, musste ich mir zuhause direkt den Schnitt "Tante Hertha" von echt knorke auch kaufen. Und natürlich direkt nähen! Aus wunderbar weichen Jersey habe ich in kurzer Zeit mein absolutes Lieblings-Wohlfühlteilchen gezaubert. Meine Güte, davon MÜSSEN noch weitere folgen. Lange war ich nicht mehr so begeistert von einem Schnitt.



Die lockere Form garantiert ein absolutes Wohlfühlteil für mich. Ich liebe es wenn man Shirts vorne in den Hosenbund stecken kann - und dieses ist sogar quasi dafür gemacht! Weitere Stoffe sind schon bestellt - ich freu mich auf viele, viele weitere Tanten ;)

Was meint ihr - das Shirt ist ein Muss, oder? Und ich "schicke" es natürlich zum heutigen RUMS!

Alles Liebe
Sabine




Ein Wochenende Auszeit.

Ein ganzes Wochenende nähen. Mit Menschen, die man seit langem zu kennen scheint, da man in regelmäßigem Austausch miteinander ist. Allerdings nur von Fotos und durch facebook und Co.
Im Probenähteam von Nina alias hedinäht ist immer gute Stimmung, ein tolles Miteinander und ein reger Austausch. Und dann kam von Nina die wunderbare Idee, das wir uns doch alle mal kennenlernen sollten und ein gemeinsames Wochenende gemeinsam verbringen könnten um  miteinander zu nähen und quatschen!

HERRLICH! Ich habe gehofft das die Abfrage der Termine genau auf das Wochenende fällt, welches es dann auch geworden ist. Das war nämlich die einzige machbare Lücke die es mir ermöglichte dabei zu sein. Aus Ninas Idee wurde dann ein richtiges Happening in Zusammenarbeit mit dem DJH Resort Neuharlingersiel. Es wurden noch andere "Plätze" angeboten - für alle die auch einfach gemeinsam nähen wollten. So hat es glaube ich insgesamt vier Nähräume gegeben!

Ein Teil von Ninas Probenähmädels

Es haben sich - ich glaube insgesamt fast 60 - lauter Nähbegeisterte zum Nähen, quatschen, austauschen und vor allem Kennenlernen getroffen. Meine Güte war ich im Vorfeld aufgeregt. Ich kannte (wie die meisten anderen auch) ja keinen "so richtig". Aber als dann Anne und Anni mich Freitag punkt elf zuhause abholten, war klar: Alles gut! Die beiden waren sofort vertraut und die Fahrt ging rasend schnell vorbei - vor lauter Gequatsche (lach). Nochmal kurze Aufregend vor der Ankunft; aber auch die war unbegründet: Die Stimmung war von Anfang an toll, vertraut, locker und wir hatten soviel Spass!!!

Nach dem ersten Einrichten der Nähtische und Belegen der Zimmer wurde  bei manchen auch schon fleißig genäht. Abends bekamen wir dann von Nina und dem DJH Resort (in Form von Gesa Hauschild - so eine Nette!!) ein unglaublich prall gefülltes GoodieBag überreicht - Wahnsinn was da alles drin war! Die tollen Sponsoren (albstoffe, jolijou, Hamburger Liebe, snaply, allesfürselbermacher, byGraziela, Glücksmarie) haben uns alle richtig glücklich gemacht.


Was soll ich sagen? Ich habe wunderbare tolle neue Menschen kennengelernt. Durch den gemeinsamen Austausch habe ich so unglaublich viel Neues mit nach Hause genommen. Neue Tricks und Tipps, neue Schnitte, neue Ideen, neue Freundschaften. Und natürlich viel viel selbstgenähtes ;)


Unser Nähraum

Mit im Gepäck hatte ich dann auf dem Nachhauseweg auch eine lange Liste mit Schnitten, die ich unbedingt noch nähen wollte. Auf die wäre ich so gar nicht gekommen, weil ich sie einfach nicht kannte. Mit neuer Motivation werde ich mich auch nochmal dem Thema Ösen widmen. Denn die kann ich einfach nicht. Bei mir werden Sie IMMER schief, oder halten gar nicht erst. Und ich hab schon die Variante mit der Zange. Aber die allerliebste Kerstin hat mich gerettet. Die hat mir nämlich zum Einem Ösen "geschenkt" und mir diese dann auch in den Überraschungshoodie für den Liebsten "geschlagen". Danke dafür, liebe Kerstin! (Dafür habe ich mit ihr Selfiemachen geübt ;) )

Die für mich perfekte Öse von Kerstin :)

Kerstin und ich

Ich bin auch mit der Anzahl der genähten Teile echt zufrieden. 5 Teile sind es glaube ich geworden.
Hier beispielsweise der Hoodie für den Liebsten nach dem Schnitt "Tony" von pattydoo.


 Frau Mona von schnittreif und natürlich durfte eine Frau Madita von hedinäht nicht fehlen:

Frau Mona von schnittreif
Frau Madita von hedinäht

Und natürlich war dieses unglaubliche Wochenende viel zu schnell vorbei. Aber eine Wiederholung ist garantiert! Danke Mädels, für die tolle Zeit! Danke für die Auszeit. Und ganz besonderer Dank natürlich an Nina für ALLES!

Alles Liebe Sabine





Donnerstag, 3. November 2016

Langsam wird es richtig kalt...

... buhuuu. Ich mag das gar nicht. Ins Auto steigen und frieren. Aus dem kuscheligen warmen Bett zu steigen und sofort kalte Füße zu bekommen. Die Sommergarderobe kann eindeutig weggepackt werden. Das heißt natürlich das Neues her muss. Und ich hatte doch noch so wunderschönen getrickten Jacquard-Stoff von Stoff&Stil quasi bereit liegen. Also habe ich mir kurzerhand eine neue Frau Alma von hedinäht genäht. Und bin total happy.



Nun starte ich gewärmt in meiner neuen Frau Alma in die kalten Tage - und freue mich sogar ein bisschen drauf ;) Ab damit zu RUMS und Euch eine schöne Rest-Woche!

Alles Liebe Sabine