Donnerstag, 1. Dezember 2016

Frau Jette und ich.

Ja, was soll ich sagen. Eigentlich bin ich nicht so der Kleidertyp. Beziehungsweise bin ich nicht so der Typ, der Kleider trägt zu den Jahreszeiten, an denen man eine Strupfhose drunter trägt. Irgendwie mag ich das nicht so. Ich wähle dann die Variante Jeans an - Kleid drüber. Geht. Und sieht sogar meistens ganz gut aus. Finde ich jedenfalls. Deshalb habe ich auch kurz gezögert, als das Probenähen zu „Frau Jette“ von hedinäht losging.

Dann bot uns die liebe Sabrina von brinarina einen tollen Rabatt und ich machte mich doch ans Kleid. Die erste Version ging für mich total in die Hose. Sass nicht, klappte nicht - alles doof. Also kurzerhand das Rockteil abgetrennt und ein "Bluse" draus gemacht. Funktioniert also auch ;)


Aber es sollte ja ein Kleid genäht werden. Also auf ein Neues. Neuen Stoff besorgt und losgelegt. Schliesslich habe ich im nähcamp einige wunderschöne (in Kombination mit Frau Ava!) tolle Frau Jettes gesehen. Und diesmal hats geklappt! Kleid sitzt super und ich denke auch mit Strumpfhose drunter werde ich meine Frau Jette ausführen - auch wenn ich keine auf dem Bild trage :)


Genät habe ich Größe S aus schön fallendem Viscose-Jersey von Stoff und Stil. 
Ich hab das Rockteil um 2 cm gekürzt, da ich einfach klein bin. Ansonsten habe ich keinerlei Änderungen vorgenommen. Und bin total glücklich mit Frau Jette - wer hätte das gedacht? :)

Ab damit zu RUMS und Euch einen tollen Start in den Dezember.
Herzliche Grüße
Sabine

Kommentare:

  1. Ich finde deine Frau Jette gelungen :)
    Meine zwei ersten sind ja auch völlig in die Hose gegangen... Und jetzt bin ich völlig zufrieden.
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen
  2. So schön! Wirklich toll, dass du dich nochmal dran gesetzt hast, hat sich absolut gelohnt!
    Ich scheiterte bei meinen zwei auch am Stoff und schwenke nun auf Jersey um ;)
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen